Heute haben wir uns mit den Schwestern unserer Gemeinde getroffen und über Verschwendung gesprochen.
Das ist ein wirklich wichtiges Thema, das oft zu kurz kommt, denn eigentlich verschwenden wir viel zu oft, ohne dass wir es merken.
Sei es Zeit, die wir verschwenden, indem wir „Quatsch machen“, sei es Essen, das wir wegschmeißen, weil wir wieder mal zu viel gekocht haben, seien es Klamotten, die wir kaufen, obwohl wir mehr als genug im Kleiderschrank haben.
Tagtäglich verschwenden wir auf die ein oder andere Weise.

Wie können wir nicht verschwenden? Eigentlich nicht so schwer, aber man muss sich immer wieder daran erinnern.
Besonders mit unserer Zeit sollten wir sehr vorsichtig umgehen, denn Zeit ist das wohl kostbarste, was man hat. Das merkt man spätestens nach dem ersten Kind 😉
Eine Person schafft es, in einer gewissen Zeit unglaublich viel für sich und die Mitmenschen zu erledigen, auf Gottes Weg. In der gleichen Zeit schafft eine andere Person es, unglaublich viel Schwachsinn zu anzurichten, seine Mitmenschen zu verletzten und sich selbst damit zu zerstören. Das war dann verschwendete, um nicht zu sagen Minuszeit.
Wir müssen gut auf unsere Zeit Acht geben und sie nicht verschwenden, denn Zeit kann man niemals mehr zurückholen!

Alhamdulillah, wir leben in einem Land, in dem niemand verhungern muss. Es ist besser, wenn man etwas weniger kocht, als zu viel, was dann auch, wenn man es am zweiten Tag noch isst, nicht leer wird und weggeschmissen werden muss. Nehmen wir uns einfach ein Vorbild an den Ahl-ul-Bait, die niemals im Überfluss gegessen haben, im Gegenteil, sie haben immer sehr wenig gegessen oder sogar gefastet.
Es wird uns nicht schaden, wenn wir anfangen nicht drei unterschiedliche Menüs aufzutischen, sondern uns auf eine leckere schöne Mahlzeit zu einigen. Denken wir doch an all die hungrigen, armen Menschen dieser Welt! Wenn wir mit einer Mahlzeit, die mit Liebe und Mühe zubereitet wurde, nicht zufrieden sind, dann sollten wir uns wirklich schämen.

Auch bei Kleidung brauchen wir nicht zu verschwenden. Dinge, die wir seit Jahren nicht mehr angezogen haben, bei denen wir denken, IRGENDWANN kommt der Augenblick wo ich dieses Kleid/diese Hose usw brauchen werden 🙂  – die können wir doch verkaufen, tauschen, oder spenden…an Möglichkeiten fehlt es nicht.

Eure Zeynep

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s