richtung

1. Szene
Abdullah betet in tiefer Verneigung und aus tiefstem Herzen zu seinem Herren: „Oh Gott, bitte, biiiittteeee lass mich diesen Job bekommen! Ich brauche das Geld.“
Den Tag darauf erfährt Abdullah, dass er den Job nicht erhalten hat und  ist voller Wut und Frust: „Warum nicht! Ich brauche dieses Geld um meine Familie zu ernähren, um zu spenden. Warum wird mir nie etwas gegönnt?“

2. Szene
Kleinkind Jafar bittet seine Mutter in weinendem, fast flehenden Ton an: „Mamaaaa, bitte, biiiittteeeeee. Ich will einen Bonbon!“
Jafars Mama gibt ihm aber keinen Bonbon und Jafar wird wütend: „Ich will aber! Bonbon ist lecker!“

Nun, die erste und zweite Situation kann man gut miteinander vergleichen, um zu verstehen, wie Gott uns im verwehren beschenkt, so wie die Mutter ihrem Kind im verwehren etwas gutes tut!

Beginnen wir mit dem zweiten Szenario:
Jafar wollte unbedingt einen Bonbon, da er den Moment genießen und glücklich werden würde. Auf Dauer jedoch hätte er Zahnschmerzen und würde sich deshalb beklagen und unzufrieden werden.
Da seine Mutter all dies bedenkt, verwehrt sie ihm die Süßigkeit, aus LIEBE zu ihm!

Das gleiche gilt für Abdullah.
Warum er den Job nicht bekommen hat, das weiß nur Gott. Doch Allah hält für uns aus jeder Situation nur das beste bereit. Vielleicht lässt Abdullah sich von dem Geld blenden und vergisst, wer ihm dieses Geld geschenkt hat. Sein Glauben an Gott und seine Spiritualität könnten daran leiden. Möglicherweise hätte er seine Familie vernachlässigt…
Da Allah all dies vorher weiß, beschenkt er ihn mit dem, was ihn Gott weiterhin am nähesten bringen kann, da Allah uns LIEBT!

Im Buch „Von der Liebe die Halt gibt“ von Jirina Prekop steht so schön:
„Kinder sind Gäste die nach dem Weg fragen, heißt es in einem pakistanischen Sprichwort. Das bedeutet: Ich kann dir deinen Weg nicht zeigen, aber ich bin bereit , dich auf deinem Weg zu begleiten, damit du sicher gehen kannst.“

Auch Allah begleitet uns auf unserem Weg und lenkt uns immer wieder in Seine Richtung. Bei jeder verwehrten Bitte,  beschenkt uns Allah, indem er das Geschehen lässt, was uns Ihm näher bringen kann. Doch ob wir in seine Richtung gehen wollen oder nicht, liegt ganz bei uns!

 

Eure Zeynep

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s