Unsere Trauer um Imam Hussein muss revolutioniert werden

Mit dem Beginn von Muharram beginnen auch die von uns allen heiß ersehnten Trauerveranstaltungen um Imam Hussein und seine Anhänger. Diese sog. Majalis (Versammlungen) haben bei uns Schiiten eine lange Tradition, die sogar bis zum Propheten Muhammad zurückreicht. Es gibt Überlieferungen wonach bereits der Prophet zusammen mit Imam Ali und Fatima um Imam Hussein trauerten, bevor das Ereignis von Aschura überhaupt stattfand.  Nach dem Märtyrium von Imam Hussein am 10. Muharram im Jahr 61 nach der Hidschra, fanden die ersten Trauerversammlungen in Anwesenheit von Imam Ali ibn Hussein, dem vierten Imam der Muslime, Sohn von Imam Hussein und Überlebender von Aschura, statt. Weiterlesen

Islamische Rechtsurteile – Meinungsvielfalt vs. Meinungsdiktat?

Der heilige und traurige Monat Muharram nähert sich und mit chamenei_bildergalerie21ihm die Erinnerungen an den Freiheitskampf Imam Husseins und seiner Anhänger, sowie an die politische und mediale Revolution von Sayyeda Zainab und Imam Zein ul Abidin. In den sozialen Netzwerken mehren sich aber auch die Diskussionen darüber, welche Trauerrituale zu Ehren der Märtyrer von Ashura verboten oder erlaubt sind, einhergehend mit der Diskussion darüber, dass der Gelehrte x dieses Urteil gefällt hat, der Gelehrte y zu jenem Urteil gekommen ist, Weiterlesen